Ist Digitalisierung automatisch auch Unterrichtsentwicklung?

Ist Digitalisierung automatisch auch Unterrichtsentwicklung?

27.06.2019 Off By Peter Hilti

Diese Frage stelle ich mir schon seit längerer Zeit. Leider gibt es keine einfache Antwort. Die meisten Lehrpersonen arbeiten sehr pflichtbewusst, bereiten seriös den Unterricht vor und versuchen alltägliche Dinge aus der Lebenswelt der Jugendlichen in den Unterricht einfliessen zu lassen. Wenn wir nun von Digitalisierung sprechen müssen wir wahrscheinlich zuerst den Begriff klären, was wir damit überhaupt meinen. Von der Begrifflichkeit her meint Digitalisierung, dass wir Inhalte und Prozesse digital abbilden. Wie weit und wie tief diese Abbildung geht kann ganz unterschiedlich sein. Vielfach besteht auch die Hoffnung bei vielen Personen aber natürlich auch Eltern, dass sich durch die Digitalisierung endlich der Unterricht verändern wird. Doch ist dem wirklich so? Haben wir ohne Smartphone beziehungsweise Tablet schlechten Unterricht gemacht? Ich sage nein. Ich behaupte aus Überzeugung, dass jeglicher Unterricht mit der Lehrperson steht und fällt. Ich kenne von meinen Unterrichtsbesuchen viele Lehrpersonen, die einen hervorragenden, abwechslungsreichen und motivierenden Unterricht komplett ohne digitale Medien machen. Hier sehe ich die Herausforderung für die Schulleitung, diesen Personen einen neuen (zusätzlichen) Fokus zu ermöglichen, weitere Übungsformate bzw. Anwendungen kennenzulernen, um Fall für Fall zu entscheiden, wo allenfalls das Tablet oder das Handy eine sinnvolle Ergänzung im Unterricht wäre. Diese Einsätze im Unterricht können weder verordnet noch erzwungen werden. Vielmehr müssen Lehrpersonen in einen Dialog untereinander treten, um ihre gemachten Erfahrungen austauschen zu können. Es muss eine Diskussion über Unterricht und Unterrichtsgestaltung zur Schulkultur werden.

Die Eingangsfrage ob Digitalisierung automatisch auch Unterrichtsentwicklung ist, kann ich also nicht absolut beantworten. Ich bin aber überzeugt, dass Digitalisierung, wenn sie zum Thema gemacht wird und die Lehrpersonen sich auf Diskussionen einlassen, grosse Auswirkungen auf den täglichen Unterricht haben kann.